Indikationen

1.1 Fußdeformitäten:

• Hackenfuß (Pes calcaneos)
• Hohltuß (Pes excavatos)
• Klumpfuß -Teilkontrakt
• Klumpfuß – Kontrakt
• Plattfuß mit nicht oder teilweise korrigierbarem Verlust des Längsgewölbes
• Sichelfuß (Pes adductus)
• Spitz – Klumpfuß

 

 

1.2 Beinlängendifferenzen oder Spreizfuß

• ab 3cm Beinlängendifierenz oder Spitzfuß

 

 

 

1.3 Fußwurzel-/Rückfußstörungen:

• Apophysitis calcanei mit ausgeprägter Deformierung
• Calcaneusfraktur
• Arthrose im Fußwurzelbereich (schmerzhafte
Funktionsstörung und Versteifungen der Fußwurzelgelenke) auch als Verletzungsfolge
• Fortgeschrittene Arthrose im oberen Sprunggelenk
• Arthrodesenversorgung postoperativ Feststellabrollschuh)

 

1.4 Lähmungen:

• Lähmungen – schlaf
• Lähmungen – spastisch

 

1.5 Rheuma:

• Rheumatischer Fuß mit leichter Deformierung
(siehe Hammer- und Krallenzehe sowie Hallux valgus)
• Rheumatischer Fuß mit starker Deformierung

 

1.6 Traumata:

• Traumatische Verletzungsfolgen, die zu groben
Veränderungen der Fuß- und/ oder Beinform, Sensibilität,
Durchblutung und/ oder zu Belastungsstörungen führen

 

1.7 Zehendeformitäten:

• Hallux valgus bis 40 Grad
• Hammerzehen/ Krallenzehen bis 3 cm
• Spreizfuß mit Hallux valgus über 40 Grad bzw.
Hammerzehen (Krallenzehen) über 3 cm Höhe

 

1.8 Amputation:

• Amputation D1 im Grundgelenk
• Amputation längerer Mittelfußstumpf (Sharp)
• Amputation kurzer Mittelfußstumpf (Sharp-Jäger)
• Amputation langer Fußwurzelstumpf (Lisfranc)
• Amputation kurzer Fußstumpf (Bona Jäger)
• Amputation sehr kurzer Fußwurzelstumpf
• Rückfußstumpf (Chopart, Pirogroff)

1.9 Sonstige:

• Gigantismus (elephantiasisähnliche Zustände)
• Lymphödem

 

diabetische Indikationen PNP/ pAVK und Fußdeformitäten

 

Risikogruppe IV:

• Maßschuhe mit diabetesadaptierten Fußbettungen (DAF)
Nicht nach Konfektionsleisten zu versorgen
z.B. – Maßdifierenzen Länge/ Breite des rechten oder linken Fußes
– breitervorfuß/ schmale Ferse
– Amputation D1

 

Risikogruppe V:

knöchelübergreifende Maßschuhe mit
diabetesadaptierten Fußbettungen (DAF)
– nach Orthesenversorgung
– nach verschiedenen Ulcera
– bei starker Lotabweichung

 

Risikogruppe VI:

knöchelübergreifende Maßschuhe mit
diabetesadaptierten Fußbettungen (DAF)
– nach Amputationen transmetatarsale – oder nach Amputationen siehe – 1.1 Amputationen